Spionage „Op Kehr"

Der syrische-palästinensische Lagerarzt war ein sehr beredter Mensch. Deshalb besuchte ich ihn auch gerne, um mich über die Lage auf der gerade eingerichteten Räumstelle zu informieren.

Bis mir auf seinem Schreibtisch auch die waffentechnische Beschreibung einer ganz aktuellen Bombe, die Israel in Lizenz baut, auffiel...

Die Verurteilung eines Spions


Wie sich Spione in der BRD tummeln

Wenige Tage nach der Verurteilung des Spions wurde der längst ausgewiesene Kontaktmann aus der syrischen Botschaft in der Spielbank in Bad-Neuenahr angetroffen.

Fortsetzung


Das jahrelange Abfließenlassen von Oberflächenwasser Richtung Kronenburger-See war vorhersehbar

Strafanzeige


Und... die EINSTELLUNG des Verfahrens


Ende 1995 häuften sich nachdenklichmachende Ereignisse.

(Krimileser finden sicher irgendwo die fehlende Ergänzung PS)


Dazu wurden ganz explizit parlamentarische Anfragen gestellt.


Anfrage I                Anfrage II

III Diskrepanzen der Ermittlungen


Die Staatsanwaltschaft fand nichts Strafbares


Einstellung


Erneute STRAFANZEIGE ... (TEXT)

und EINSTELLUNG 

Erneute Anzeige ...

Dann Gesprächsersuchen bei Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und Staatsanwaltschaft Trier

Im Frühjahr 1999 gelang es in stundenlangen Gesprächen mit dem Leitenden Oberstaatsanwalt in Trier erneute Zweifel am Handeln der Behörden zu nähren.

Im Herbst war es dann so weit. Eine Staatsanwältin war dafür abgestellt worden, Behörden- und Räumfirmenhandeln unter die Lupe zu nehmen.


Auch hier erfolgte, wenn auch als Schuß vor den Bug der Behörden, letztlich eine


Einstellung des Verfahrens.

EIFELKRIMIS

GUNTHER HEERWAGEN

54587 BIRGEL/  HAUPTSTRASSE 32

Telefon: 06597- 3665
 
e-mail : heerwagen@aol.com

So erreichen Sie mich

Zur Startseite dieser Homepage | Zeitungsberichte | Historisches | Zeitzeugen | Juristisches | Parlamentarisches | EIFELKRIMIS | Altlasten im Reg. Bez. Trier | ANTI-KRIEGS-MUSEUM | Hilfe und Experten